Connect with us

Hi, what are you looking for?

Film& TV

„The Batman“ – Twilight-Star als 13. Rächer

Lesedauer: 2 MINUTEN Seit dem 3. März diesen Jahres kann man Robert Pattinson, einem der Hauptdarsteller aus der bekannten Filmreihe „Twilight“, als der neue Batman von Gotham City im Kino betrachten.

The Batman

Seit dem 3. März diesen Jahres kann man Robert Pattinson, einem der Hauptdarsteller aus der bekannten Filmreihe „Twilight“, als der neue Batman von Gotham City im Kino betrachten. Es ist bereits der 13. Batman-Film und doch scheint es immer wieder neue Ideen zu einem weiteren Film zu geben.

Die Besetzung

  • Matt Reeves – Regie und Drehbuch
  • Peter Craig – Drehbuch
  • Robert Pattinson – Bruce Wayne/Batman
  • Zoe Kravitz – Selina Kyle/Catwoman
  • Paul Dano – Edward Nashton/The Riddler
  • Jeffrey Wright – Lt. James Cordon
  • John Turturro – Carmine Falcone
  • Colin Farrell – Oz/The Pinguin
  • Jayme Lawson – Bella Reál
  • Andy Serkis – Alfred Pennyworth

Die Filmhandlung

Im 13. Batman-Film liegt der Augenmerk der Comicbuchverfilmung von Matt Reeves vor allem auf dem jüngeren Bruce Wayne, wobei auch dessen detektivischer Spürsinn deutlich im Vordergrund steht. Bevor Batman tatsächlich zu dem dunklen Rächer von Gotham City wird den wir kennen, muss Bruce Wayne erst einmal herausfinden, was es überhaupt bedeutet ein Held zu sein.

Auch in diesem Film ist Rache das Leitmotiv, das die Bösewichte aus Gotham City an eigenem Leib erfahren. Während Bruce Wayne die Bedeutung des Held-Seins noch entdecken muss trifft er auf die schöne Selina Kyle. Auch sie kämpft für diejenigen, die sonst nicht so viele auf ihrer Seite haben. Zeitgleich versucht er den Boss der Unterwelt, Oswald (Oz) Cobblepot aka The Pinguin auszuschalten.

„The Batman“ – Trailer

Doch Bruce Wayne ist nicht allein, er erfährt Unterstützung von Lt. James Gordon und dessen Butler Alfred. Auch sein detektivischer Spürsinn wird für die Erfassung von The Riddler von großer Bedeutung sein.

Während des ganzen Films stellt sich jedoch, wie ein roter Faden, die Frage, ob die harten Mittel von Batman ihn wirklich zu einem Helden machen, oder ob er selbst ein Teil des eigentlichen Problems von Gotham City ist.

Die Hintergründe

Nach DCs „Justice League“ sollte der nächste Solofilm bereits 2018 folgen. Hier sollte Ben Affleck nicht nur ein weiteres Mal in die Hauptrolle schlüpfen, sondern auch Regie und Drehbuch übernehmen. Nachdem dieser das Drehbuch schon so gut wie fertig hatte, sprang er jedoch vom Projekt ab und legte alle Ämter hierfür nieder. Das zog natürlich ein Durcheinander und zeitliche Verzögerungen nach sich.

Kurzerhand wurde dann Matt Reeves, den man aus „Planet der Affen“ kennen könnte, als neuer Regisseur und Drehbuchautor verpflichtet. Das Drehbuch von Affleck wurde überarbeitet und erhielt durch Matt Reeves weitere Veränderungen. Im düsteren Noir-Stil sollen vor allem die Cleverness und die Kombinationsfähigkeit des Beschützers von Gotham City dargestellt werden.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.