ODERSO MAGAZIN: »…weil lesen nichts kostet!«

ODERSO MAGAZIN , 24. Februar 2020

»Gratis lesen und mit anderen Kommunizieren« Der Leitspruch vom Redaktionsleiter Nicolas Maschke, auch als nicoodersoo bekannt.

Weltverbesserer, Visionäre, Kreativköpfe, Kunstliebhaber. All das trifft auf, das Team des Odersomagazins sehr gut zu. Das, Team bestehend aus zwei jungen und motivierten Leuten wollen die Welt auf ihre Art und Weise tagtäglich bunter und vielseitiger gestalten.

Der redaktioneller Schwerpunkt des Magazines umfasst Kunst, Film und Lifestyle, verpackt in unterschwelligem Sarkasmus, hochwertiger Recherche und ganz viel Engagement.

– “Gerade unsere Generation soll, eben auch durch den Sarkasmus und den Humor, lernen, um die Ecke zu denken und nicht alles, was sie lesen für bare Münze nehmen sollten. Mit unserer Art, die Geschehen der Welt in Worte zu fassen, wollen wir unsere Leser ausreichend informieren und weiterbilden. Unser oberstes Ziel ist jedoch, dass gerade junge Menschen unsere Gesellschaft hinterfragen, sich selbst eine Meinung bilden und diese selbstbewusst der Welt mitteilen.”

Weil lesen nichts kostet, erscheint Ende des Jahres und Anfang Mai eine Kostenlos bestellbare Printausgabe des Magazins.
Dabei ist zu beachten das alles aus eigener Tasche bezahlt wird. “Kein Profit für Wissen.”

– ” Wir lieben unser Magazin, stecken in jeden Artikel, jede Website-Überarbeitung Herzblut und beobachten mit Stolz und Freude, wie es wächst und gedeiht. So, wie Eltern voller Stolz ihre Kinder bei Laufenlernen beobachten!”

Die Beiträge des neuen Magazins sind meist nach Trends ausgelegt. Die Beiträge sollen in erster Linie die Leser/ innen informieren und zum Denken anregen. – »Sich von der Masse aller Medien abzuheben ist nicht einfach, aber machbar!« Man muss nur, die richtige niesche finden.

»Wir bemühen uns stets um neue Beiträge und das möglichst schnell.« Jede Woche überrascht das Online Magazin mit mindestens 2 Beiträgen wöchentlich. Die Kategorie: News kann aber mehr Beiträge umfassen. »Keine einfache Aufgabe für zwei berufstätige Autoren, aber man bekommt im Leben nichts geschenkt.« – Wird seitens des Magazins beteuert.