Neujahrsvorsätze – Alles sinnlos!?

LESEZEIT: 2 MINUTEN Neujahrsvorsätze – Alles sinnlos!?

Nächstes Jahr! Da wird alles anders, alles besser! Nächstes Jahr nehme ich ab, mache mehr Sport und werde ein besserer Mensch!

Nächstes Jahr! Da wird alles anders, alles besser! Nächstes Jahr nehme ich ab, mache mehr Sport und werde ein besserer Mensch!
Wie oft haben wir uns das selbst schon gesagt, wie oft haben wir uns schon Neujahrsvorsätze gemacht, in der Hoffnung sie wirklich einzuhalten. Und wie groß war die Enttäuschung, als es dann doch nicht geklappt hat!
Wir machen uns selbst jedes Jahr aufs Neue Druck, lassen uns von der Gesellschaft unter Druck setzen. Wie sinnvoll sind Neujahrsvorsätze dann wirklich?



Abnehmen, Sport machen, mehr Zeit für Freunde und Familie. Das sind die wohl bekanntesten Neujahrsvorsätze, die sich jeder schon einmal selbst auferlegt hat.

Doch…legt man sie sich wirklich selbst auf? Sind Neujahrsvorsätze wirklich eine rein persönliche Entscheidung, oder treffen wir sich nur, weil die Gesellschaft von uns erwartet?

Das alte Jahr ist (fast) vorbei, ein neues beginnt. Für viele eine Art „Neuanfang“. Die Möglichkeit, sich selbst zu optimieren, sich selbst neu zu entdecken.

Wir nehmen uns jedes Jahr aufs Neue Dinge vor, die im alten Jahr nicht gut liefen, die wir auf jeden Fall ändern wollen…

Damit machen wir uns selbst unnötigen Druck.

Ganz direkt: Neujahrsvorsätze erzeugen einen unnötigen Leistungsdruck…einen Druck, der sowohl vom einzelnen Menschen erzeugt wird, aber eben auch von der Gesellschaft.

„Was sind eigentlich deine Vorsätze für das neue Jahr?“ Allein diese Frage sorgt für innere Unruhe und Stress. Sie erfordert eine Antwort und erzeugt damit Druck von außen. Es scheint fast so, als würde die Gesellschaft von jedem einzelnen erwarten, dass man sich weiterentwickelt und sich optimiert. Ob man sich gut fühlt wie man ist, oder eben nicht. Völlig egal, so kommt es einem zumindest vor. Es wirkt fast schon so, als dürfen wir uns gar nicht gut fühlen, als wäre es uns untersagt zufrieden mit uns und unserem Leben zu sein.

Das sieht man schon, wenn man in der Weihnachtszeit die Werbung anschaut. In dieser Zeit ist die Werbung voll mit Sport- und Diätprodukten. Man fühlt sich unvermittelt schlecht, auch wenn man sich eigentlich gut fühlt. Man merkt, dass bei Neujahrsvorsätzen gewisser weise Zwang und eine negative Belastung eine immer größer werdende Rolle spielen.

Doch, wir so viele auch, möchte ich persönlich nicht ganz darauf verzichten.

Statistisch gesehen, erreicht man seine Ziele am ehesten, wenn man sie keinem erzählt.

Daraus lässt sich schließen, dass, nur basierend auf dieser Aussage, Neujahrsvorsätze von vornherein zum Scheitern verurteilt sind. Warum? Naja ganz einfach…Je mehr Leuten man seine Ziele erzählt, umso mehr steigt der Druck. Die Leute haben eine ziemlich große Erwartungshaltung und wollen, möglichst schnell, Ergebnisse sehen.

Man sollte sich selbst Dinge zum Neujahrsvorsatz machen, die man gerne tut, die aber einfach auf der Strecke geblieben sind. Das kann natürlich auch Sport oder eine Diät sein. Aber es sollte von einem persönlich kommen, und nicht, weil es von einem erwartet wird.

Die Motivation, unsere Vorsätze auch wirklich dauerhaft umzusetzen, sinkt, wenn sie lediglich von uns erwartet werden. Das trübt die Stimmung und die Enttäuschung ist dann wesentlich größer, wenn man es nicht schafft sie einzuhalten.

Es ist völlig legitim Neujahrsvorsätze zu haben, gleichzeitig muss man sich slbst auch den Raum geben, dass sie halt auch scheitern können! Die Motivation, diese wirklich einzuhalten, sollte möglichst groß sein, aber frei von Stress und Druck!

5 1 Abstimmen
Artikelbewertung
5 Kommentar
Am meisten gevotet
Neuste Älteste
Inline Feedbacks
Gönn dir alle Kommentare
DerGraf
DerGraf
Dezember 30, 2019 11:54

Deswegen mach ich mir niemals Vorsätze

Jören
Jören
Januar 4, 2020 01:29

Happy new year

BlackLife
BlackLife
Januar 2, 2020 18:10

Frohes neues 2020!

FredPaulinerGrünerBaum
FredPaulinerGrünerBaum
Januar 1, 2020 04:01

Frohes neues Jahr euch allen