Connect with us

Hi, what are you looking for?

DAILY NEWS

Gewalt gegen Polizisten – Rückgang der Solidarität

Lesedauer: 2 MINUTEN Gewalt gegen Polizisten – Rückgang der Solidarität

Ein Anstieg von ungefähr 25% in den letzten vier Jahren. Eine erschreckend hohe Gewaltbereitschaft in der deutschen Gesellschaft.

Ein Anstieg von ungefähr 25% in den letzten vier Jahren. Eine erschreckend hohe Gewaltbereitschaft in der deutschen Gesellschaft. Ein deutlich höherer Einsatz von Messern und Schusswaffen. Die Angriffe gegen Polizisten sind deutlich angestiegen und steigen weiter. Deutschland, was ist nur mit deiner Gesellschaft los? Wie kann es sein, dass Menschen, die einfach nur helfen wollen, die unsere Gesellschaft verbessern und bereichern wollen, immer wieder und immer häufiger Opfer willkürlicher und brutalster Gewalt werden?

Das deutsche Strafgesetzbuch, §114 „Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte“, Absatz 1: „Wer einen Amtsträger oder Soldaten der Bundeswehr, der zur Vollstreckung von Gesetzen, Rechtsverordnungen, Urteilen, Gerichtsbeschlüssen oder Verfügungen berufen ist, bei einer Diensthandlung tätlich angreift, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis fünf Jahren bestraft“1

In der Silvesternacht 2019/2020 kam es in ganz Deutschland zu Angriffen auf Polizeibeamte mit einer erschreckend hohen Bereitschaft für Gewalt und Brutalität.

Beispiel: Leipzig, Connewitz: Ein Polizist wurde bei Ausschreitungen mit Linksradikalen schwer verletzt, eine Not-OP rettete ihm das Leben!

Kurz nach Mitternacht stießen Polizei und Linksautonome aufeinander, die Linksradikalen griffen mit Böllern, Raketen und Flaschen an und attackierten die Polizisten scheinbar aus dem Nichts. Mehrere Polizisten sind mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Das war kein Einzelfall…Mittlerweile meldet die Polizei bundesweit bis zu 32 Angriffe auf Polizisten täglich(!!!). Das ist, wie schon erwähnt, ein Anstieg von 25% in den letzten vier Jahren, Messer- und Schusswaffenangriffe haben besonders zugenommen.

Lange zeit wurde diese Gewalt lediglich als „Berufsrisiko“ abgetan und beiseite geschoben, erst seit den letzten Jahren begann die Politik darauf ernsthaft zu reagieren und etwas dagegen zu unternehmen.

Die deutsche Bevölkerung kritisiert, dass die Polizei zu weit weg von den Bürgern sei, sich distanziere..aber mal ehrlich, was haben sie für eine Wahl, wenn sie bei jedem Einsatz auf der Straße angst haben müssen von Passanten angegriffen zu werden??

„Wenn man als Arzt, Pfleger oder Feuerwehrmann Angst um seine eigene Gesundheit haben muss, nur weil man versucht zu helfen, dann läuft irgendetwas gewaltig schief“2(Notarzt aus Bayern)

Die erhöhte Gewaltbereitschaft der Bevölkerung führt dazu, dass sich die Polizei von den Bürgern distanziert. Auch sie müssen sich selbst schützen, gleichzeitig aber auch das Gesetz durchsetzen. Bei vielen Angreifern setzt einfach das Denken aus, vermutet ein Polizeibeamter3. Auslöser sei außerdem, dass Kritik an Polizei und Staat über Social Media unglaublich schnell verbreitet wird, wodurch normgerechtes Verhalten in den letzten Jahren immer mehr an Wert verloren hat. Man kann seine Wut und seinen Hass gegen Obrigkeiten und Gesetzeshüter ganz schnell anonym verbreiten, wodurch die Angstschwelle abschwillt.

Die Polizisten wollen einfach nur helfen, ebenso wie alle anderen Rettungskräfte. Sie riskieren immer wieder ihr Leben, damit wir als Gesellschaft vorankommen. Und was ist der Dank dafür? Messerattacken, Beleidigungen, Hass!

1https://dejure.org/gesetze/StGB/114.html

2https://www.br.de/nachrichten/bayern/gewalt-gegen-rettungskraefte-das-sagen-die-zahlen,RFEiEx2

3https://www.polizei-dein-partner.de/themen/gewalt/gesellschaft/detailansicht-gesellschaft/artikel/gewalt-gegen-polizisten.html

0 0 Abstimmen
Artikelbewertung