Die Zukunft der Kunst

Lesedauer: 2 MINUTEN Viele Voraussagen kann man bereits jetzt für die Zukunft treffen. Doch, wie sieht das im Bezug auf die Kunst aus? Was von heute wird bleiben, was wird womöglich verschwinden?

Kunst ist seit Anbeginn der Zeit ein Teil der Menschheit und der Geschichte. Doch, wie wird es in der Zukunft sein, wenn die Digitalisierung ihren Höhepunkt erreicht, die Welt noch vernetzter und das sich das Leben online abspielt? Hat die Kunst, so wie wir sie jetzt kennen, da überhaupt einen Platz und damit eine Zukunft?? Ist es letztendlich so, dass wir die Kunst nur noch mit VR-Headsets sehen können?

Kunstwerke sind ein ständiges Bestandteil unseres Lebens, schon immer, und werden es auch immer sein, egal ob 3D oder analog, in der Öffentlichkeit oder im Privaten. Das sagen zumindest die Experten, die sich schon länger mit der Zukunft der Kunst beschäftigen. Und eben diese sehen eine ziemliche Expansion der Kunst, auch so wie wir sie heute kennen. Dinge, die heute noch klein, aber doch alltäglich sind, werden größer und wichtiger!

Die Frage, die sich jedoch viele stellen, ist, wie digital die Kunst wird, welche Rolle sie in der Gesellschaft übernehmen wird und welche Rolle Museen und die Künstler in Zukunft einnehmen werden. Darauf gibt es keine wirklichen Antworten, nur Vorhersagen und Spekulationen. Aber die geben allen Kunstliebhabern Hoffnung!

Viele etablierte Künstler denken schon in Richtung Zukunft und nutzen VR für sich, aber bis heute ist die Unwissenheit auf diesem Gebiet recht groß. Mit “Radiance VR” macht Tina Sauerländer deswegen die VR-Kunst besser auffindbar und zugänglicher, damit sich viel mehr menschen jetzt schon mit dem Thema befassen können. 

Voraussichtlich wird die Kunst der Zukunft nicht nur digitaler sein, als jetzt und in der Vergangenheit, sondern auch viel globalisierter!

Doch wie sieht es mit den Orten aus, in denen wir heute Kunst bestaunen können? 

Die Rolle der Galerien, als Beispiel, hat sich durch das wachsende internationale Kunstpublikum einen deutlich erleichterten Zugang zu Kunst, für größere Gesellschaftsteile, über die Jahre erarbeitet. Und wenn man den Experten Glauben will, wird dieses Wachstum und diese Rolle auch in Zukunft nicht abbrechen und Galerien werden eine immer größere Rolle spielen!

Auch Kunstmessen werden in der heutigen Zeit immer wichtiger, vor allem für junge Galeristen, die zwar in der Zukunft eine entscheidende Rolle spielen werden, sich allerdings noch etablieren müssen! Die logische Schlussfolgerung die sich daraus ziehen lässt ist, dass die jungen Galeristen, die sich heute etablieren können, die Zukunft der Kunst maßgeblich prägen werden!

Paradox ist: Je globaler die Kunstwelt ist, umso regionaler werden Galerien und Kunstmessen! Denn diese sorgen in den einzelnen Regionen jetzt schon dafür, dass die Kunstwelt wächst und somit für die Zukunft gewappnet ist! Mit Erfolg, denn die Zahl der Events und Messen steigt rasant an und wird in der Zukunft noch weiter zunehmen. Die Kunstwelt wird extrem gesellig, viele Leute des Bereichs lieben Event-Erebnisse, wodurch die Messen immer gut besucht sind, heute und zukünftig! Doch nicht nur das: Kunstmessen bieten eine bemerkenswerte Konzentration an Kontaktmöglichkeiten!