Birds of Prey- Die Emanzipation der Harley Quinn

LESEZEIT: 2 MINUTEN Harley Quinn- verführt durch den Joker. Nun kämpft sie sich auf beiden Beinen durch die Trennung und hinein in ihr neues Leben als Superheldin!

Was tun, wenn man frisch aus einer Beziehung kommt? Was tun, wenn man, aufgrund diverser Aspekte, nichts anderes tun kann, als seine Beziehung aufzugeben und sich zu trennen? So wird es vermutlich Harley Quinn am Ende ihrer Beziehung zum Joker, und kurz danach, ergangen sein. Auch wenn sie nicht wie eine typische Frau rüberkommt, ähnelt sie in diesem Aspekt doch der ein oder anderen mehr, als wir denken. Zumindest zu Beginn! 

In dem “Suicide-Squad”-Spinn-Off kehrt Harley Quinn als Antiheldin auf die Bildschirmfläche zurück um mit den Birds of Prey ein Superheldinnen-Team zu gründen. 

Kinostart ist der 06.Februar 2020!


Die Handlung

Das Verbrechen in Gotham City schläft nie! Harley Quinn weiß das am besten, seit sie als Therapeutin dem Joker verfallen war. Von ihm wurde sie, während der Zeit, verraten, gefoltert und schließlich in seine treuste Gefährtin verwandelt. Doch das “Glück” hielt nicht ewig. Nach einiger Zeit, in der Zeit nach “Suicide-Squad” beginnt Harley schließlich, durch welchen Auslöser ist nicht klar, über den Joker, ihre Vergangenheit und ihre Zeit mit ihm nachzudenken. Letztendlich kommt sie zu dem Schluss, dass sie sich von ihm trennen muss, um die Person sein zu können, die sie tief in ihrem Herzen sein will.

Laut Harley Quinn, wie man ihm Trailer sehen kann, sind sie und der Joker sich da “voll einig!” Doch so eine Trennung schmerzt, sodass man Harley im Trailer völlig verzweifelt und frustessend auf ihrer Couch sitzen sieht…Doch Harley Quinn wäre nicht Harley Quinn, wenn sie nicht schnell wieder auf die Beine kommen würde. 

Zunächst fühlt sie sich in Gotham City noch recht sicher und sie hält die Trennung vom Joker vor der Unterwelt Gothams geheim. Doch bald schon muss sie feststellen, dass wohl ziemlich viele sie tot sehen wollen. Kurzerhand sucht Harley die “Birds of Prey” zusammen, um das Böse zu bekämpfen, vor allem diejenigen, die gegen die Emanzipation der Frauen sind. 


Die Hintergründe

Nach dem der Vorgänger “Suicide-Squad” vom Publikum sehr kontrovers aufgenommen wurde, beschlossen die Verantwortlichen von Warner, dass es an der Zeit ist, einen neuen Weg einzuschlagen. An der Spitze: Margot Robbie. Sie übernimmt nicht nur die Rolle der Harley Quinn, und damit die Protagonistin, sondern gleichzeitig auch die Rolle der Produzentin. Und da landete man mit ihr wohl einen absoluten Volltreffer, denn sie brachte nicht nur eine neue Herangehensweise mit an das Filmset, sondern setzte auch ein ziemlich hartes R-Rating durch. 

Allgemein soll sich der Film an ein erwachsenes Publikum richten, was man schon schemenhaft an der Altersbegrenzung von 16 Jahren erkennen kann. Gleichzeitig spiegelt dieser Film absolute Frauenpower wider! Nicht nur stehen ausschließlich Frauen in den Hauptrollen, sondern auch der Soundtrack ist ausschließlich mit weiblichen Künstlern belegt!

Die Comichintergründe gehen in die 90er-Jahre zurück, in denen das ehemalige Batgirl eine weibliche Heldinnentruppe zusammenstellte!


Die Besetzung

– Harley Quinn: Margot Robbie

– Huntress: Mary Elizabeth Instead

– Black Canary: Jurte Smollett-Bell

– Black Mask: Ewan McGregor

– uvm.


0 0 Abstimmen
Artikelbewertung
5 Kommentar
Am meisten gevotet
Neuste Älteste
Inline Feedbacks
Gönn dir alle Kommentare
saskiawunder
saskiawunder
Februar 22, 2020 11:52

Ich fand diesen Film voll lustig nur war er auch irhendwie viel zu kurz oder kommt mir das nur so vor? Hmmmmmm lol hahah bin doof 😀 grins #lol

annamarielo20
Abonnent
annamarielo20
Februar 3, 2020 19:07

Hat sich wieder gelohnt hier rein zuschauen!
Das wird ein sehr lustiger Film, ich denke tatsächlich auch so ähnlich wie deadpool ich freu mich schon riesig da dies ein wundervoller Charakter ist.

Nina K.
Nina K.
Februar 3, 2020 18:55

Das wird ein großartiger FILM!!!!