Connect with us

Hi, what are you looking for?

pixabay.com

Kunst

Bauhaus – turbulent und unvergessen

Lesedauer: 2 MINUTEN Umzug, Zwangsschließung, kunsthistorisch wertvoll. Das ist das Bauhaus. Das wichtigste hier zusammengefasst.

Wenn man an das Bauhaus denkt, denken viele mittlerweile eher an den Baumarkt, als an die Kunstepoche. Die bedeutende Zeit in der Kunstgeschichte gerät hin und wieder in Vergessenheit. Dabei hat in der modernen Geschichte kaum eine Einrichtung, die das Bauhaus nun einmal war, eine solche turbulente Geschichte, wie das Bauhaus.

1919, das Gründungsjahr des Bauhauses, durch Walter Grobius, in Weimar. Zu damaligen Zeiten etwas völlig neues, bis dato kam niemand auf die Idee Kunst und Handwerk zu vereinen. Mit dem Bauhaus wurde dies eingeführt und war fortan ziemlich erfolgreich. 

Heute gilt das damalige Bauhaus in Weimar als die einflussreichste Bildungsstätte der Architektur, der Kunst und des Designs. Geprägt wurde die Kunst der Bauhaus-Zeit durch romantische Rückwirkungen vorindustrieller Produktionsweisen und durch den Expressionismus, den vor allem in der Anfangszeit.

Das Bauhaus existierte zeitgleich mit der Weimarer Republik, ebenso endete es mit ihr (1919-1933). Bekannt ist es auch heute noch als Heimatstätte der Avantgarde der klassischen Moderne auf allen Gebieten der freien und angewandten Kunst, sowie der Architektur.

Da es eine Bildungseinrichtung für Künstler darstellte, gingen dementsprechend, auch heute noch bekannte, Künstler hervor.


Bekannte Künstler des Bauhauses:

– Lyonel Feininger

– Johannes Itten

– Gerhard Marcus

– Paul Klee

– Wassily Kandinsky


Geschichtlicher Abriss:

1919: Gründung in Weimar durch Walter Grobius

1925: Umzug von Weimar nach Dessau, aufgrund des Drucks, den die Thüringer Regierung ausübte. Mit dem Umzug ich Dessau begann auch die Zusammenarbeit mit der Industrie.

04.12.1926: Einweihung des, von Grobius entworfenen, neuen Bauhausgebäudes und der “Meisterhäuser” (Wohnhäuser). Somit wurden erstmals arbeiten und wohnen vereint.

01.04.1928: Grobius tritt als Direktor zurück und ernennt Hannes Meyer als seinen Nachfolger

01.08.1930: Meyer wird fristlos entlassen und von da an wird Ludwig Mies van der Rohe

1931: NSAP kommt in Dessau an die Macht

1932: Zwangsschließung des Bauhauses

1932: Verlegung als private Einrichtung nach Berlin-Lankwitz

1933: Zwang durch NSDAP zur Selbstauflösung der privaten Einrichtung

Nach 1945: Wiederaufbau des Bauhauses in Dessau


Bis heute nimmt die Bauhauszeit einen wichtigen historische Epoche der Kunst und auch der deutschen Moderne. Bis heute prägt diese Epoche unsere heutige Kunst und wird dies wohl auch noch weiterhin tun. Ob Möbel oder Architektur. Heute kann man das ehemalige Bauhaus in Dessau als Museum besuchen und deutsche Kunstgeschichte ein Stück weit wieder aufleben lassen.