Kunst

Meisterfälscher Beltracchi: “Die Kunst des Fälschens”

LESEZEIT: 3 MINUTEN Meisterfälscher Beltracchi: “Die Kunst des Fälschens”

Ob Da Vinci, Picasso oder Van Gogh, er konnte sie alle. Nein, nicht etwa einfach so nur nachmalen, sondern fälschen. Mit seiner raffinierten Masche führte er die gesamte Kunstwelt hinters Licht, und das jahrelang ohne aufzufliegen. Wolfgang Beltracchi fälschte in einem Zeitraum von etwa 36 Jahren Werke von über 50 Malern, verkaufte sie als verschwundene Werke und verdiente somit mehrere Millionen Euro. 2010 wurde er erwischt. Durch einen winzigen, aber gravierenden, Fehler, konnte ihn ein Käufer entlarven.
Denn ganzen Artikel findet ihr auf: www.odersomagazin.de

Kunstraub in Dresden

LESEZEIT: 3 MINUTEN Kunstraub in Dresden

Es wirkt wie im Film, doch es ist bittere Realität. Montag, am 25.11.2019, ging um 4.59 Uhr Ortszeit ein Notruf bei der Polizei Dresden ein, im Grünen Gewölbe Dresden sei eingebrochen worden. Unbemerkt drangen die Diebe in das Museum ein und stahlen wertvolle Ausstellungsstücke. Wie konnte das passieren?

(Un)demokratische Kunstwelt!?

LESEZEIT: 2 MINUTEN Undemokratische Kunstwelt?
Museumsbesuche mit der Schule, wer kennt das nicht. Ich bin ehrlich, große Lust hatte ich nie so wirklich darauf, das war aber immer vom Museum abhängig. Gemälde habe ich mir immer gern angeschaut, genauso historische Ausstellungen…Aber immer waren Leute mit, die meine Lust an dem Museumsbesuch verdorben haben. Irgendwann bin ich nicht mehr hingegangen…Damit bin ich nicht alleine. In Zeiten von Netflix und Amazon Prime gehen die wenigsten Menschen noch in ein Museum. Liegt es daran, dass die Kunstwelt zu undemokratisch ist?